"Die Medicin ist eine sociale Wissenschaft"
Rudolf Virchow (1821-1902)
Salomon Neumann (1819-1908)

HHUD: W2-Professur (m/w)

An der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist im Institut für Versorgungsforschung und Gesundheitsökonomie (Direktorin: Univ.-Prof. Dr. Dr. Andrea Icks MBA) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur (m/w)

für Versorgungsforschung mit Schwerpunkt Komplexe Interventionen

auf Lebenszeit zu besetzen.

Voraussetzungen

Die Ausschreibung richtet sich an Persönlichkeiten, die in der Versorgungsforschung in der Entwicklung oder Evaluation komplexer Interventionen ausgewiesen sind. Voraussetzung sind fundierte Erfahrungen in quantitativen und/oder qualitativen Forschungsmethoden und in systematischen Reviews. Die Bewerberin/der Bewerber soll zudem mit der Entwicklung von Theorien oder Methoden in der Versorgungsforschung vertraut sein und Erfahrungen in der Feldarbeit in einem medizinischen Kontext insbesondere im Bereich der geriatrischen Versorgung aufweisen.

Voraussetzungen für eine Bewerbung sind Publikationen in international anerkannten Fachzeitschriften sowie die erfolgreiche Einwerbung kompetitiver Drittmittel. Erfahrungen in der universitären Lehre und Bereitschaft zum Engagement in der akademischen Selbstverwaltung werden ebenfalls erwartet.

Bewerbungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin, der Pflegewissenschaften, Psychologie, der Gesundheits-, Sozial- oder Naturwissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge, weiterhin Promotion sowie Habilitation oder gleichwertige Leistungen. Ein hohes Engagement im Modellstudiengang Humanmedizin wird vorausgesetzt, eine Beteiligung im Weiterbildungsstudiengang Public Health ist erwünscht. Darüber hinaus sind Erfahrungen im Management von wissenschaftlichen Organisationseinheiten sowie in der Personalführung erwünscht. Kooperations- und Teamfähigkeit werden vorausgesetzt.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen gem. § 36 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen insbesondere pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen.

Aufgaben

Im Rahmen der Professur sind keine Aufgaben in der Krankenversorgung vorgesehen.

Erwartet wird eine enge Zusammenarbeit mit dem Centre for Health and Society (chs) und der hier angesiedelten Cochrane-Gruppe, dem „Netzwerk Versorgungsforschung“ und den an der Patientenversorgung beteiligten Kliniken, insbesondere der Klinik für Unfall- und Handchirurgie und dem avisierten Geriatrischen Zentrum. Darüber hinaus erwünscht ist die Zusammenarbeit mit den Forschungsverbünden der Medizinischen Fakultät und der Universität (Sonderforschungsbereich 1116 „Master Switches bei kardialer Ischämie“; Sonderforschungsbereich 974 „Kommunikation und Systemrelevanz bei Leberschädigung und Regeneration“; Sonderforschungsbereich 1208 „Identität und Dynamik von Membransystemen – von Molekülen bis zu zellulären Funktionen“; Düsseldorf School of Oncology (DSO); Internationales Graduiertenkolleg IRTG 1902 „Intra- and Interorgan Communication of the Cardiovascular System“; Graduiertenschule „iBrain – Interdisciplinary Graduate School for Brain Research and Translational Neuroscience“; Deutsches Konsortium für translationale Krebsforschung (DKTK)). Des Weiteren wird eine Beteiligung an kooperativen Projekten mit dem Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung (IUF), Deutsches Diabetes-Zentrum Düsseldorf (DDZ) und dem Forschungszentrum Jülich erwartet.

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

AIM: Projektleiter Market Access (m/w)

AiM (Assessment in Medicine) bietet strategische und gesundheitsökonomische Beratung für Hersteller von Medizinprodukten mit Fokus auf Fragen der klinischen Wirksamkeit, Kosten-Nutzen-Bewertung, Preisfindung und Markterschließung. Mit mehr als 150 internationalen Kunden und über 600 Projekten wächst AiM kontinuierlich. Seit 2014 ist AiM Teil der IGES Gruppe.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Lörrach einen

Projektleiter Market Access/ Reimbursement (m/w)

Unser Angebot

  • fester Arbeitsplatz
  • hoher Gestaltungsspielraum
  • angenehmes Arbeitsumfeld
  • abwechslungsreiche Projekte

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium wie z.B. Gesundheitsökonomie, Public Health, BWL, VWL
  • mehrjährige Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position, z.B. in einem Beratungsunternehmen, bei einem Medizinprodukte-Hersteller oder in einem Unternehmen der pharmazeutischen Industrie
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute EDV-Kenntnisse
  • freundliches und verbindliches Auftreten sowie gute Präsentationsfähigkeit
  • analytisches Geschick und gutes schriftliches Ausdrucksvermögen

Aufgaben

  • Projektleitung im Bereich Erstattung und Vergütung von Medizinprodukten
  • Erstellung von Nutzen-Dossiers sowie weitere Dienstleistungen im Rahmen von Nutzenbewertungsprozessen bzw. Gesundheitstechnologiebewertungen
  • Aufbereitung, Analyse und Präsentation von Rechercheergebnissen
  • Umsetzung der Rechercheergebnisse in Strategieempfehlungen und sich anschließender Kundenunterstützung
  • Kontinuierliche, strategische Begleitung von Kunden und Produkten
  • Teilnahme und Präsentation bei Fachkonferenzen und Durchführung von Workshops beim Kunden

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

IGES: WMA (m/w)

IGES Institut (Berlin) ist ein führendes Institut für Forschung, Entwicklung und Beratung im Gesundheitswesen. Über 130 Experten verschiedenster Fachrichtungen arbeiten für Krankenversicherungen, Gesundheitspolitik, Leistungserbringer und Industrie. Die Kombination aus wissenschaftlicher Expertise mit strategischer, kundenorientierter Beratung macht die Besonderheit unseres Ansatzes aus.

Wir suchen für unseren Bereich Value & Access Strategy einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w)

Unser Angebot

  • abwechslungsreiche und spannende Projekte an der Schnittstelle von Forschung und Beratung
  • Spielraum für Kreativität und konzeptionelles Arbeiten
  • Fester Arbeitsplatz im Zentrum Berlins
  • angenehmes und kollegiales Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien
  • Aufbau von Erfahrung in den Bereichen Versorgungsforschung, Outcomes Research und Gesundheitsökonomie

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Studium (Master/Diplom), bevorzugt in Pharmazie, Medizin, Biochemie, Biologie, Gesundheitsökonomie oder Public Health
  • Kenntnisse des deutschen Arzneimittelmarktes sowie der relevanten Akteure des Gesundheitssystems
  • Kenntnisse im Bereich der Entwicklung oder des Marktzugangs von innovativen Arzneimitteln vorteilhaft (z.B. im Rahmen einschlägiger Praktika)
  • Erfahrung im Bereich statistischer Analysen und Modellierungen vorteilhaft
  • großes Interesse an empirischer Forschung und deren Anwendung in strategischen Beratungsprojekten
  • hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Ergebnisorientierung sowie ausgeprägte strategische Denkweise
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
  • fließende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Aufgaben

  • Mitarbeit an interdisziplinären Projekten im Bereich der strategischen Beratung zu Themen des Marktzugangs von innovativen Arzneimitteln
  • Analyse von Regulierungsinstrumenten und deren Wirkung im Arzneimittel-markt
  • Analyse und Bewertung klinischer Evidenz aus Zulassungsstudien
  • Mitarbeit an systematischen Literaturrecherchen und Hintergrundanalysen
  • Horizon-Scanning gesundheitspolitischer Entwicklungen
  • Mitarbeit an der Konzeption und Organisation von Stakeholder-Engagement-Formaten

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

AIM: Berater Market Access (m/w)

AiM (Assessment in Medicine) bietet strategische und gesundheitsökonomische Beratung für Hersteller von Medizinprodukten mit Fokus auf Fragen der klinischen Wirksamkeit, Kosten-Nutzen-Bewertung, Preisfindung und Markterschließung. Mit mehr als 150 internationalen Kunden und über 600 Projekten wächst AiM kontinuierlich. Seit 2014 ist AiM Teil der IGES Gruppe.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Lörrach einen

Berater Market Access/ Reimbursement (m/w)

Unser Angebot

  • fester Arbeitsplatz
  • angenehmes Arbeitsumfeld
  • abwechslungsreiche Projekte
  • gute Entwicklungsperspektiven

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium wie z.B. Gesundheitsökonomie, Public Health, BWL, VWL
  • erste Berufserfahrung z.B. in Form von Praktika wünschenswert
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute EDV-Kenntnisse
  • freundliches und verbindliches Auftreten sowie gute Präsentationsfähigkeit
  • analytisches Geschick und gutes schriftliches Ausdrucksvermögen

Ihre Aufgaben

  • Mitarbeit an Projekten sowie (Teil-)Projektleitung im Bereich Erstattung und Vergütung von Medizinprodukten sowie angrenzenden Themenfeldern
  • Aufbereitung, Analyse und Präsentation von Rechercheergebnissen
  • Umsetzung der Rechercheergebnisse in Strategieempfehlungen und sich anschließender Kundenunterstützung
  • Erstellung von Nutzen-Dossiers sowie weitere Dienstleistungen im Rahmen von Nutzenbewertungsprozessen bzw. Gesundheitstechnologiebewertungen
  • Teilnahme und Präsentation bei Fachkonferenzen und Durchführung von Workshops beim Kunden

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

AOK: Referatsleiter (m/w/d)

Die AOK Baden-Württemberg sucht in Vollzeit und unbefristet im Fachbereich Gesundheitsmanagement/Prävention für die Abteilung Individuelle Gesundheitsförderung eine

Referatsleitung Individuelle Gesundheitsförderung (m/w/d)

mit folgender Referenznummer: AOK_BW02990.

Ihre Vorteile

  • ein interessantes Aufgabengebiet sowie attraktive Arbeitsbedingungen
  • flexible Arbeitszeiten
  • eine leistungsgerechte Bezahlung nach BAT/AOK-Neu inkl. Sozialleistungen
  • eine interessante Altersversorgung

Voraussetzungen

  • Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Sport-, Ernährungswissenschaften, im Bereich der Gesundheitswissenschaften oder Gesundheitsökonomie oder eine vergleichbare Qualifikation.
  • Sie verfügen idealerweise über Führungserfahrung.
  • Sie verfügen über hinreichende betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Erfahrungen sowie umfangreiche Kenntnisse im Projektmanagement.
  • Sie besitzen mehrjährige Berufserfahrung im Gesundheitswesen, insbesondere in der Gesundheitsförderung und verfügen über hinreichende Kenntnisse der rechtlichen Rahmenbedingungen und Anforderungen sowie medizinische Grundkenntnisse.
  • Sie verbinden Authentizität sowie Kommunikationsstärke und vertreten die Unternehmensinteressen überzeugend in der Öffentlichkeit und in der Gremienarbeit.
  • Sie sind sich der Anforderungen und Erwartungen an die eigene Rolle bewusst, handeln angemessen und gehen notwendige Konflikte ein.
  • Sie zeigen umfassende analytische Entscheidungs- und Problemlösekompetenzen.
  • Sie schaffen ein wertschätzendes und motivierendes Arbeitsklima, in dem alle ihr Bestes.

Aufgaben

  • Sie führen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Referates Individuelle Gesundheitsförderung fachlich und disziplinarisch.
  • Sie planen und steuern das unternehmensweite Angebotsspektrum der AOK Baden-Württemberg der individuellen Gesundheitsförderung für die Themenfelder individuelle lebensstilorientierte Gesundheitsförderung (Primärprävention) und behandlungsunterstützende Gesundheitsförderung (Sekundärprävention) quantitativ und qualitativ.
  • Sie verantworten die kundenorientierte und marktgerechte Umsetzung und das Qualitätsmanagement sämtlicher Konzepte in der individuellen Prävention.
  • Sie unterstützen die Entwicklung von Konzepten zu priorisierten Handlungsfeldern, implementieren diese und begleiten deren kunden- und marktgerechte Umsetzung in den AOK-Bezirksdirektionen.
  • Sie pflegen die Kontakte zu den relevanten Bereichen innerhalb der AOK Baden-Württemberg und zu unseren externen Partnern.
  • Sie repräsentieren die AOK Baden-Württemberg bundes- und unternehmensweit in Gremien, bei Verbänden und Projekten.

Frist: 18.07.18

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

© 2018 Lehrstuhl für Medizinmanagement