"Die Medicin ist eine sociale Wissenschaft"
Rudolf Virchow (1821-1902)
Salomon Neumann (1819-1908)

RKI: WMA (m/w)

Das Robert Koch-Institut (RKI) wurde im Jahre 1891 gegründet. Damit ist es eines der ältesten biomedizinischen Forschungsinstitute weltweit. Heute ist das RKI das nationale Public Health Institut mit über 1.150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, einer exzellenten Forschungsinfrastruktur und modernen Arbeitsprozessen.

Wir suchen für die Abteilung 2 „Epidemiologie und Gesundheitsmonitoring“ ab dem 1. Oktober 2017 zunächst befristet bis zum 30. April 2018 (vorbehaltlich der Projektverlängerung mit Option der Verlängerung um bis zu fünf Jahre) eine/-n

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter

für die Durchführung von studienspezifischen Datenqualitätsanalysen.

(75 %; Entgeltgruppe 13 TVöD)

Kennziffer: 87/17

Der Standort General-Pape-Straße befindet sich verkehrsgünstig gelegen in der Nähe des Bahnhofs Südkreuz im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Das Areal mit denkmalgeschützten Bauten spiegelt zusammen mit dem Flughafen Tempelhof die Geschichte der deutschen Luftfahrt wider. Heute ist das Gelände für die unterschiedlichsten Nutzungen attraktiv. Unseren Beschäftigten bieten wir flexible Arbeitszeiten und Arbeitsformen, eine aktive Gesundheitsförderung und Unterstützung bei der Balance zwischen beruflichen und privaten Anforderungen.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Universitäts-Diplom oder Masterabschluss) der Natur-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften (z.B. Statistik, Mathematik, Psychologie, Soziologie, Volks-, Betriebswirtschaft)
  • Erfahrungen in der Datenaufbereitung, Datenmanagement, Datenqualitätssicherung und Datenqualitätsanalysen
  • Erfahrungen im Bereich (Daten-)Qualitätssicherung/Qualitätsmanagement
  • Sicherer Umgang mit Statistik- und Datenbanksoftware (R, SAS, Access, Excel)
  • Kenntnisse statistisch-epidemiologischer Methoden und Erfahrung im Umgang mit Studiendaten
  • Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (CEFR-Niveau): Deutsch mindestens C2 (exzellente Kenntnisse), Englisch mindestens B2 (gute Mittelstufe)
  • Reisebereitschaft innerhalb Deutschlands wird vorausgesetzt

Sie kontrollieren Ihre eigenen Aufgaben sorgfältig und arbeiten auch bei hohem Arbeitsdruck gewissenhaft. Sie stellen Analyseergebnisse in zielgruppengerechter Form und verständlich dar und abgeleitete Optimierungspotenziale werden kurz und prägnant zusammengefasst. In der Zusammenarbeit zeigen Sie sich vertrauenswürdig, verlässlich und setzen sich engagiert für ein gemeinsames Ergebnis ein. Gegenüber den Projektpartnern treten Sie verbindlich auf. Außerdem kommunizieren Sie transparent, freundlich und wertschätzend. Angespannte und konfliktkräftige Situationen bewältigen sie auf eine offene und konstruktive Art und streben dabei Lösungen an, die allen Beteiligten gerecht werden.

Aufgaben

  • Überprüfung der Wirksamkeit der Nationalen Kohorte (NAKO-Gesundheitsstudie)-internen Qualitätssicherungsmaßnahmen mit Bezug auf Datenbanken, Datentransfer und Datenqualitätsanalysen
  • Kontinuierliche Analysen zu Missings, Interviewer-/Untersucher- sowie Geräteeffekten, Untersuchungsdauer, Response und Teilnehmer-Durchsatz und Ableiten von Optimierungspotenzialen
  • Auswertung von Qualitätsindikatoren
  • Überführung von externen Datenquellen in Datenbanken und Auswertung von Reports
  • Aufbau, Pflege und Aktualisierung von Datenbanken
  • (Weiter-)Entwicklung von datenbasierten Analysemethoden zur Qualitätssicherung in epidemiologischen Studien
  • Austausch mit zentralem Datenmanagement
  • Teilnehmende Beobachtungen (Site Visits, Monitoring) in den NAKO-Studienzentren, zentralen Einrichtungen und bei Schulungen Regelmäßige Berichterstellung

Frist: 03.09.17

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

AOK: WMA (m/w)

Der AOK-Bundesverband ist Dienstleister und Impulsgeber für die AOK-Gemeinschaft. Gegenüber der Bundespolitik, dem GKV-Spitzenverband und den Vertragspartnern vertritt er die Interessen der AOK Gemeinschaft und engagiert sich für eine qualitativ gute und wirtschaftliche Gesundheitsversorgung der AOK-Versicherten.

Der AOK-Bundesverband am Standort Berlin sucht in vollzeit Arbeit:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w)

im WIdO, Abteilung: Qualitäts- und Versorgungsforschung

Ihre Vorteile

  • sichere Perspektiven bei einem bedeutenden Arbeitgeber im Gesundheitswesen
  • großer Gestaltungsfreiraum in Ihrer täglichen Arbeit
  • vielfältige Chancen, Beruf, Familie und Privatleben zu vereinbaren

Voraussetzungen

  • Hochschulabschluss in Gesundheitswissenschaften, Epidemiologie, Humanmedizin oder vergleichbare Qualifikation, möglichst mit Promotion
  • Langjährige Berufserfahrung im beschriebenen Aufgabenbereich
  • Solide statistische Kenntnisse sowie sichere Anwendung statistischer Software wie Stata oder SAS
  • Routinierter Umgang mit großen Datenbanken von Vorteil
  • Erfahrungen in der Planung und Durchführung wissenschaftlicher Projekte
  • Gute Kenntnis des deutschen Gesundheitswesens
  • Analytische, konzeptionelle und kommunikative Stärke
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen

Aufgaben

  • Weiterentwicklung der Qualitätssicherung mit Routinedaten (QSR)
  • Konzeption und Durchführung von Analysen in der Qualitätsforschung
  • Auswertung von Routinedaten der AOK-Versichertengemeinschaft
  • Entwicklung und Anwendung von Methoden der Qualitätsmessung und Risikomodellierung
  • Leitung medizinischer Fachgruppen
  • Literatur- und Indikatorenrecherche
  • Erstellung von Berichten und Publikationen

Frist: 04.09.17

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

GBB: Studentisches Praktikum (m/w)

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V., die Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, wurde 1993 gegründet und zählt etwa 150 Mitglieder aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen. Der gemeinnützige Verein vernetzt regional und bundesweit zentrale Akteure aus den Bereichen Gesundheitsförderung und Prävention.

Zu den vielfältigen Arbeitsbereichen der Arbeitsgemeinschaft zählen die Organisation von Fachveranstaltungen und Kongressen, die Öffentlichkeitsarbeit und die Erstellung von Publikationen, die Vorbereitung von Arbeitsgremien und -kreisen sowie die Planung und Umsetzung von Projekten der Gesundheitsförderung.

Der Kongress Armut und Gesundheit organisiert einmal im Jahr den Austausch von Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Praxis, die sich im Feld der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung und Prävention engagieren. In diesem Jahr wurden in 121 Veranstaltungen Impulse für zentrale Fragestellungen der Gesundheitsförderung und gesundheitspolitische Strategien gegeben und Themen auf die Agenda gesetzt, die sonst nur wenig Öffentlichkeit finden. Der Kongress leistet jedes Jahr auf´s Neue einen wertvollen Beitrag zur Beförderung der Public Health-Landschaft in Deutschland und ist zentrales Forum, um das Ziel der gesundheitlichen Chancengleichheit durch einen konstruktiv angelegten Dialog in das öffentliche Bewusstsein zu tragen.

Studentisches Praktikum (m/w)

im Bereich Gesundheitsförderung für den Kongress Armut und Gesundheit 2018 Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Kennziffer: 2/122/17

Zur Mitarbeit beim Kongress Armut und Gesundheit, der deutschlandweit größten regelmäßig stattfindenden Public Health-Veranstaltung, vergeben wir eine Stelle als Pflichtpraktikum, welches im Rahmen eines Studiums absolviert wird. Das Praktikum kann ab dem 01. Oktober 2017 begonnen und bis zu einer Dauer von sechs Monaten absolviert werden. Dienstort ist unsere Geschäftsstelle in Berlin.

Unser Angebot

  • Interessantes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld
  • Mitarbeit in einem engagierten und jungen Team
  • Möglichkeit zum selbständigen Arbeiten
  • Einblick in die Arbeit im Non-Profit-Sektor
  • Vertiefung Ihrer Kenntnisse im Bereich der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung
  • Vergütung von 300€/Monat (bei einem Vollzeitpraktikum)

Voraussetzungen

  • Aktives Hochschulstudium im Bereich Gesundheitswissenschaften/ Public Health/ Pflegewissenschaften oder Sozialwissenschaften/ Soziale Arbeit
  • Gute kommunikative und organisatorische Kompetenzen
  • Spaß an der Arbeit im Team sowie selbständiger Arbeit
  • Gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Fähigkeit zum strukturierten Arbeiten
  • Kenntnisse der MS Office-Programme

Aufgaben

  • Unterstützung bei der Erarbeitung des Programmheftes
  • Unterstützung bei der Organisation einzelner Veranstaltungsformate
  • Mitarbeit bei der Organisation des Rahmenprogramms für den Kongress (Recherche geeigneter Foto- Video- oder Wanderausstellungen)
  • Unterstützung bei der Betreuung des Kongresstelefons und der Kongress-E-Mailadresse
  • Kommunikation mit den Referierenden, Moderierenden, Koordinierenden sowie Interessierten (Informationen zum Kongress Ablauf-, Raum- und Zeitplanung)
  • Erstellung von organisatorischen Informationen für Referierende und Moderierende
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Kongressdurchführung am 20.+21. März 2018

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

GBB: Studentische Mitarbeit (m/w)

Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V., die Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, wurde 1993 gegründet und zählt etwa 150 Mitglieder aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen. Der Verein ist ein Interessensvertreter für Gesundheitsförderung, der Aktivitäten koordiniert und vernetzt, Sachkompetenz bündelt und viele gesellschaftliche und politische Kräfte integriert.

Zu den vielfältigen Arbeitsbereichen der Arbeitsgemeinschaft zählen die Organisation von Fachveranstaltungen und Kongressen, die Öffentlichkeitsarbeit und die Erstellung von Publikationen, die Webseitenpflege sowie die Planung und Umsetzung von Projekten der Gesundheitsförderung.

Studentische Mitarbeit (m/w)

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V.

Kennziffer: 6/126/17

Zur Mitarbeit im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vergeben wir ab sofort eine Stelle zur studentischen Mitarbeit. Wir suchen für 20 Stunden/Woche Unterstützung in unserer Berliner Geschäftsstelle. Die wöchentliche Arbeitszeit sollte an vier Tagen die Woche erbracht werden. Wir suchen ausschließlich Vollzeit-Studierende, die wöchentlich 20 Stunden arbeiten möchten und keinen weiteren Beschäftigungsverhältnissen nachgehen.

Unser Angebot

  • ein interessantes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld
  • Mitarbeit in einem engagierten und jungen Team
  • Möglichkeit zum selbständigen Arbeiten
  • Einblick in die Arbeit im Non-Profit-Sektor
  • Einblicke in die Arbeit einer Pressestelle
  • Vergütung von 800,00 € / Monat

Voraussetzungen

  • laufendes Vollzeitstudium (z. B. in Sozial-, Kommunikations-, Geistes- oder Gesundheitswissenschaften oder einer ähnlichen Fachrichtung)
  • hervorragende sprachliche Fähigkeiten in Wort und Schrift
  • sehr gute Kenntnisse in den MS-Office Anwendungen
  • wünschenswert: Kenntnisse der Adobe Design Suite und der gängigen CMS (insbesondere Typo3)
  • Fähigkeit zum selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeiten
  • Engagement, Kreativität und Freude, sich in komplexe Arbeitsprozesse einzuarbeiten
  • Spaß an der Arbeit im Team
  • Das Bestreben sich stets weiter zu entwickeln

Aufgaben

  • Redaktionelle Betreuung der Webseiten des Vereins, insbesondere:
    • Pflege der Artikel und News
    • Pflege der Datenbanken (Materialien, Veranstaltungen)
    • Mitwirkung bei der Planung, Erstellung und Versand von Mailings
  • Anfertigen, Redigieren und Abstimmungen von Texten für Web und Print
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Flyern, Broschüren und weiteren Publikationen
  • Pflege der Adressdatenbank, Verteilerpflege
  • Mitwirkung bei der Konzeption der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins und einzelner Projekte

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

GBB: Studentisches Praktikum (m/w)

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V., die Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, wurde 1993 gegründet und zählt etwa 150 Mitglieder aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen. Der Verein ist ein Interessensvertreter für Gesundheitsförderung, der Aktivitäten koordiniert und vernetzt, Sachkompetenz bündelt und viele gesellschaftliche und politische Kräfte integriert.

Das Projekt Beschwerde- und Informationsstelle Psychiatrie in Berlin (BIP) ist eine berlinweite, unabhängige und niedrigschwellige Anlaufstelle für Nutzerinnen und Nutzer, Betroffene, Angehörige und Mitarbeitende bei Beschwerden im Bereich der psychiatrischen Versorgung in Berlin. Zentrales Anliegen ist es, die Nutzerinnen und Nutzer zu stärken und in der Wahrnehmung ihrer Rechte zu unterstützen. Weitere Informationen über die BIP finden Sie unter www.psychiatrie-beschwerde.de

Studentisches Praktikum (m/w)

„Beschwerde- und Informationsstelle Psychiatrie in Berlin (BIP)“ Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Kennziffer: 1/121/17

Dienstort: Grunewaldstr. 82, 10823 Berlin

Ansprechpartnerin: Frau Judith Becker

Zur Mitarbeit in der BIP vergeben wir jeweils ein Pflichtpraktikum für mehrere Zeiträume, welche im Rahmen eines Studiums absolviert werden. Das Praktikum kann entweder ab sofort bis zum 30.09.2017 absolviert oder ab März 2018 für mindestens drei Monate durchgeführt werden. Für beide Zeiträume ist ein Umfang von 20 bis 40 Stunden/Woche vorgesehen.

Unser Angebot

  • ein interessantes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld
  • Einblick in vielfältige Fragestellungen und Beschwerdethemen rund um die psychiatrische
    Versorgung in Berlin
  • Mitarbeit in einem engagierten und jungen Team
  • Möglichkeiten zur selbstständigen Arbeit
  • Praktikumsbeginn flexibel nach Absprache
  • Vergütung von 300€/Monat (bei einem Vollzeitpraktikum)

Voraussetzungen

  • Hochschulstudium im Bereich Psychologie, Gesundheitswissenschaften/ Public Health, Pflegewissenschaften, Sozialarbeit
  • Interesse an der psychiatrischen Versorgungslandschaft in Berlin
  • Interesse an (psychiatriebezogenen) Patientenrechten und Beschwerdemanagement
  • Kommunikative Kompetenzen und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zu selbstständigem, strukturiertem und exaktem Arbeiten
  • Empathiefähigkeit und Verschwiegenheit
  • Interkulturelle und Gender-Kompetenz
  • PC- und Datenbank-Kenntnisse (nach Möglichkeit Outlook, Word, Excel, Access)

Aufgaben

  • Kontakte mit Beschwerdeführenden (keine eigenständige Beratung)
  • Unterstützung bei der Sicherstellung der Erreichbarkeit während der Öffnungszeiten
  • Recherche zu Beschwerdewegen und Mitarbeit an strukturierter Darstellung von Beschwerdewegen
  • Mitarbeit an Publikationen, Handbüchern und Flyern der BIP
  • Organisatorische und inhaltliche Vorbereitung von Treffen und Veranstaltungen
  • Kontinuierliche Pflege von Adressverteilern und Übersichten für Beschwerdeführende
  • Verwaltung von Fachliteratur

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

© 2017 Lehrstuhl für Medizinmanagement