"Die Medicin ist eine sociale Wissenschaft"
Rudolf Virchow (1821-1902)
Salomon Neumann (1819-1908)

GBB: Studentisches Praktikum (m/w)

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V., die Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, wurde 1993 gegründet und zählt etwa 150 Mitglieder aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen. Der gemeinnützige Verein vernetzt regional und bundesweit zentrale Akteure aus den Bereichen Gesundheitsförderung und Prävention.

Zu den vielfältigen Arbeitsbereichen der Arbeitsgemeinschaft zählen die Organisation von Fachveranstaltungen und Kongressen, die Öffentlichkeitsarbeit und die Erstellung von Publikationen, die Vorbereitung von Arbeitsgremien und -kreisen sowie die Planung und Umsetzung von Projekten der Gesundheitsförderung.

Der Kongress Armut und Gesundheit organisiert einmal im Jahr den Austausch von Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Wissenschaft und Praxis, die sich im Feld der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung und Prävention engagieren. In diesem Jahr wurden in 121 Veranstaltungen Impulse für zentrale Fragestellungen der Gesundheitsförderung und gesundheitspolitische Strategien gegeben und Themen auf die Agenda gesetzt, die sonst nur wenig Öffentlichkeit finden. Der Kongress leistet jedes Jahr auf´s Neue einen wertvollen Beitrag zur Beförderung der Public Health-Landschaft in Deutschland und ist zentrales Forum, um das Ziel der gesundheitlichen Chancengleichheit durch einen konstruktiv angelegten Dialog in das öffentliche Bewusstsein zu tragen.

Studentisches Praktikum (m/w)

im Bereich Gesundheitsförderung für den Kongress Armut und Gesundheit 2018 Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Kennziffer: 2/122/17

Zur Mitarbeit beim Kongress Armut und Gesundheit, der deutschlandweit größten regelmäßig stattfindenden Public Health-Veranstaltung, vergeben wir eine Stelle als Pflichtpraktikum, welches im Rahmen eines Studiums absolviert wird. Das Praktikum kann ab dem 01. Oktober 2017 begonnen und bis zu einer Dauer von sechs Monaten absolviert werden. Dienstort ist unsere Geschäftsstelle in Berlin.

Unser Angebot

  • Interessantes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld
  • Mitarbeit in einem engagierten und jungen Team
  • Möglichkeit zum selbständigen Arbeiten
  • Einblick in die Arbeit im Non-Profit-Sektor
  • Vertiefung Ihrer Kenntnisse im Bereich der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung
  • Vergütung von 300€/Monat (bei einem Vollzeitpraktikum)

Voraussetzungen

  • Aktives Hochschulstudium im Bereich Gesundheitswissenschaften/ Public Health/ Pflegewissenschaften oder Sozialwissenschaften/ Soziale Arbeit
  • Gute kommunikative und organisatorische Kompetenzen
  • Spaß an der Arbeit im Team sowie selbständiger Arbeit
  • Gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Fähigkeit zum strukturierten Arbeiten
  • Kenntnisse der MS Office-Programme

Aufgaben

  • Unterstützung bei der Erarbeitung des Programmheftes
  • Unterstützung bei der Organisation einzelner Veranstaltungsformate
  • Mitarbeit bei der Organisation des Rahmenprogramms für den Kongress (Recherche geeigneter Foto- Video- oder Wanderausstellungen)
  • Unterstützung bei der Betreuung des Kongresstelefons und der Kongress-E-Mailadresse
  • Kommunikation mit den Referierenden, Moderierenden, Koordinierenden sowie Interessierten (Informationen zum Kongress Ablauf-, Raum- und Zeitplanung)
  • Erstellung von organisatorischen Informationen für Referierende und Moderierende
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Kongressdurchführung am 20.+21. März 2018

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

GBB: Studentisches Praktikum (m/w)

Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V., die Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, wurde 1993 gegründet und zählt etwa 150 Mitglieder aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen. Der Verein ist ein Interessensvertreter für Gesundheitsförderung, der Aktivitäten koordiniert und vernetzt, Sachkompetenz bündelt und viele gesellschaftliche und politische Kräfte integriert.

Das Projekt Beschwerde- und Informationsstelle Psychiatrie in Berlin (BIP) ist eine berlinweite, unabhängige und niedrigschwellige Anlaufstelle für Nutzerinnen und Nutzer, Betroffene, Angehörige und Mitarbeitende bei Beschwerden im Bereich der psychiatrischen Versorgung in Berlin. Zentrales Anliegen ist es, die Nutzerinnen und Nutzer zu stärken und in der Wahrnehmung ihrer Rechte zu unterstützen. Weitere Informationen über die BIP finden Sie unter www.psychiatrie-beschwerde.de

Studentisches Praktikum (m/w)

„Beschwerde- und Informationsstelle Psychiatrie in Berlin (BIP)“ Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V.

Kennziffer: 1/121/17

Dienstort: Grunewaldstr. 82, 10823 Berlin

Ansprechpartnerin: Frau Judith Becker

Zur Mitarbeit in der BIP vergeben wir jeweils ein Pflichtpraktikum für mehrere Zeiträume, welche im Rahmen eines Studiums absolviert werden. Das Praktikum kann entweder ab sofort bis zum 30.09.2017 absolviert oder ab März 2018 für mindestens drei Monate durchgeführt werden. Für beide Zeiträume ist ein Umfang von 20 bis 40 Stunden/Woche vorgesehen.

Unser Angebot

  • ein interessantes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld
  • Einblick in vielfältige Fragestellungen und Beschwerdethemen rund um die psychiatrische
    Versorgung in Berlin
  • Mitarbeit in einem engagierten und jungen Team
  • Möglichkeiten zur selbstständigen Arbeit
  • Praktikumsbeginn flexibel nach Absprache
  • Vergütung von 300€/Monat (bei einem Vollzeitpraktikum)

Voraussetzungen

  • Hochschulstudium im Bereich Psychologie, Gesundheitswissenschaften/ Public Health, Pflegewissenschaften, Sozialarbeit
  • Interesse an der psychiatrischen Versorgungslandschaft in Berlin
  • Interesse an (psychiatriebezogenen) Patientenrechten und Beschwerdemanagement
  • Kommunikative Kompetenzen und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zu selbstständigem, strukturiertem und exaktem Arbeiten
  • Empathiefähigkeit und Verschwiegenheit
  • Interkulturelle und Gender-Kompetenz
  • PC- und Datenbank-Kenntnisse (nach Möglichkeit Outlook, Word, Excel, Access)

Aufgaben

  • Kontakte mit Beschwerdeführenden (keine eigenständige Beratung)
  • Unterstützung bei der Sicherstellung der Erreichbarkeit während der Öffnungszeiten
  • Recherche zu Beschwerdewegen und Mitarbeit an strukturierter Darstellung von Beschwerdewegen
  • Mitarbeit an Publikationen, Handbüchern und Flyern der BIP
  • Organisatorische und inhaltliche Vorbereitung von Treffen und Veranstaltungen
  • Kontinuierliche Pflege von Adressverteilern und Übersichten für Beschwerdeführende
  • Verwaltung von Fachliteratur

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

WINHO: Geschäftsführer (m/w)

Das Wissenschaftliche Institut der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen GmbH (WINHO) sucht zum 1. April 2018 im Rahmen der Nachfolge eine/n

Geschäftsführer/in

In enger Zusammenarbeit mit seinem Träger, dem Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland e.V. (BNHO) ist das WINHO seit mehr als zehn Jahren erfolgreich auf dem Gebiet der onkologischen Versorgungsforschung und der Qualitätsentwicklung tätig.

Die Förderung der Versorgungsqualität und der Patientenorientierung der ambulanten onkologischen Versorgung ist unser Auftrag und unser Anliegen. Wenn Sie eine verantwortungsvolle Herausforderung im Bereich von medizinischer Versorgung, Wissenschaft und Gesundheitspolitik suchen, so wartet auf Sie ein anspruchsvoller Arbeitsplatz in dem dynamischen Umfeld der Onkologie.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Studium der Medizin oder der Sozial- bzw. Gesundheitswissenschaften, Promotion erwünscht
  • Umfangreiche Kenntnisse in der Gesundheitsversorgung bzw. Gesundheitspolitik
  • Erfahrungen in der klinischen und/oder Versorgungsforschung sowie in der medizinischen Qualitätsförderung
  • Vertrautheit mit dem Management wissenschaftlicher Projekte bzw. der Koordinierung medizinischer Studien
  • Kenntnisse in Personalführung und Betriebswirtschaft vorteilhaft

Aufgaben

  • Führung eines sozialmedizinischen Instituts und mit einem engagierten Mitarbeiterteam
  • Fortentwicklung der Qualitätsförderung und der Versorgungsanalysen in der onkologischen Versorgung
  • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit einem ärztlichen Berufsverband und Unterstützung bei berufspolitischen Fragestellungen
  • Pflege der Zusammenarbeit mit niedergelassenen Fachärzten und deren Praxen
  • Repräsentation des Instituts in Fachöffentlichkeit und Fachgremien
  • Projektakquise und Durchführung sozialmedizinischer Kooperationsvorhaben

Frist: 30.09.17

››› Details zur Stellenausschreibung downloaden


 

© 2017 Lehrstuhl für Medizinmanagement